Nachrichten aus der Musikschule

Update: ab Montag 19.04.21 kein Präsenzunterricht mehr erlaubt. Umstellung auf Online Ersatzunterricht.

16. April 2021

Liebe Eltern, liebe Schüler und Schülerinnen,

leider sind wir gezwungen Ihnen mitzuteilen, dass aufgrund der aktuellen Entwicklung der 7 Tage-Inzidenz im Landkreis Ebersberg und der gültigen Rechtsvorgaben, der Präsenzunterricht an der Musikschule leider ab Montag, den 19. April vorerst eingestellt werden muss. Hierzu finden Sie auch die amtliche Bekanntmachung anbei.

Wie geht es weiter:

Ein großer Teil unserer Musikschullehrer/innen bietet wieder Ersatzunterricht an und wir freuen uns, wenn weiterhin die Option des Onlineunterrichts genutzt wird. Wir gehen an dieser Stelle davon aus, dass die uns vorliegende Einverständniserklärung ihre Gültigkeit behält. Falls Sie diese Widerrufen möchten, schicken Sie uns bitte eine kurze Emailnachricht. Auch individuelle Absprachen zur Kompensation der ausfallenden Präsenzstunden können erwogen werden und mit der Lehrkraft oder auch dem Verwaltungsbüro abgesprochen werden. Unsere Lehrkräfte werden auf Sie zukommen um das weitere Vorgehen zu besprechen. Auch das Musikschulbüro wird weiterhin besetzt sein und steht Ihnen für alle Belange telefonisch oder per Email zur Verfügung. Wir danken Ihnen vorab für Ihre Flexibilität und Unterstützung.

Sobald es Änderungen zu der aktuellen Situation gibt, werden wir diese umgehend per Eltern/Schüler*innen Information weitergeben und auch auf unserer Homepage zur Verfügung stellen.

 

Wir alle hoffen auf baldige bessere Zeiten und freuen uns sehr auf ein persönliches Wiedersehen.

Denken Sie daran: Musik tut gut, immer und besonders in diesen Zeiten.

Ihre Musikschule Vaterstetten

Inzidenzwert seit 14.04. >100, noch findet Präsenzunterricht statt!

14. April 2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

wir nehmen eine verstärkte Unsicherheit wahr, wie es weiter geht! Soviel Informationen, Regeln, Änderungen - überall gelten andere Vorschriften... was gilt denn nun für den Musikschulunterricht.

Seit heute den 14.04.21 ist der Inzidenzwert im Landkreis Ebersberg das erste Mal wieder über die 100 Marke gestiegen. Da es aktuell noch keine Anpassung des Infektionsschutzgesetzes gibt, gilt nach wie vor die 12. BaylfSMV. Diese regelt für Musikschulen wie folgt:  die Untersagung des Präsenzunterrichtes ist an die Überschreitung einer 7-Tage-Inzidenz von 100 geknüpft. Diese erfolgt über eine Bekanntmachung der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde gemäß §3 Nr. 2 der 12. BaylfSMV.

In der Praxis sieht dies eine Überschreitung des 7-Tage-Inzidenzwert von 3 Tagen in Folge vor, bis eine entsprechenden Bekanntmachung durch die Behörden erfolgt.

Aktuell sehen wir also den Musikunterricht in Präsenzform bis Ende dieser Woche, was ab Freitag weiter möglich ist oder nicht, ob die aktuell diskutierte Anpassung Änderungen auch für die Musikschulen mit sich bringt - ist weiter offen.  Wir werden sobald wir behördliche Anweisungen erhalten umgehend eine Eltern/Schüler*inneninfo per Mail verschicken und unsere Webseite aktualisieren.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

Hier spielt die Musik! Jetzt anmelden für das neue Schuljahr ab September 21

13. April 2021

Wir bieten Musikalische Angebote für alle Altersgruppen.

Für die kleinsten Musiker:Eltern - Kind Gruppen (8-36 Monate)

Musikalische Früherziehung

Musikalische Grundausbildung

Instrumentenkarussell

Schnupperjahr für Vorschulkinder

Instrumentalunterricht in Gruppen oder auch Einzelunterricht:

Akkordeon, Klavier, Keyboard, Gitarre & E-Gitarre, Gesang Klassik & Pop, Blockflöte, Querföte, Klarinette, Saxophon, Oboe, Fagott, Trompete, Posaune, Horn, Schlagzeug, Malletts, Violine, Viola, Cello, Kontrabass, Musiktheorie, Jazzharmonielehre, Harfe und Hackbrett...

Vorbereitung auf Leistungsabzeichen, Wettbewerbe, Musikstudium und Konzerte

Ensembles wie Open Door Band, Bigband, JazzRock Band, Just for Fun Jazzcombo, Junge Sinfonie, Cello Ensemble, Instumentalensembles

vielfältige Kooperationen mit Bildungseinrichtungen wie Kitas, Mittagsbetreuung/Hort oder Grundschulen und weiterführenden Schulen.

z.B. mit den Denk Mit Kitas, Kinderhaus Maria Königin, Kinderland, Waldorfkindergarten Neufahrn, Vorschulkindergarten Grasbrunn und Max Loidl Weg, Seerosen Förderzentrum, Grundschule Baldham, Realschule Vaterstetten usw.

Für Erwachsene: 12er Karten

Wie bieten pädagogisch fundierte Konzepte:

Unsere Lehrkräfte haben ein abgeschlossenes Musikstudium. Sie verfügen über mehrjährige Unterrichtserfahrungen und beringen sich durch regelmäßige Fortbildungen auf den neuesten Stand. So sind unsere Lehrkräfte in der Lage, den Unterricht konzeptionell auf individuelle Bedürfnisse anzupassen.

WIR BIETEN GERNE TELEFONISCHE BERATUNG ÜBER UNSER MUSIKSCHULBÜRO AN UND VERMITTELN KOSTENLOSE SCHNUPPERSTUNDEN MIT DEN LEHRKRÄFTE.

MELDEN SIE SICH JETZT SCHON FÜR DAS NEUE SCHULJAHR AB SEPTEMBER 2021 AN.

keine Selbsttestpflicht für Schüler/innnen oder Lehrkräfte an der Musikschule

12. April 2021

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler.

Uns erreichen vielfach Anfragen, ob die aktuelle Anordnung zur Verpflichtung zum Selbsttest für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte, auch für den Unterricht an der Musikschule gilt.

Im Moment gilt diese Verordnung nicht für den Musikschulunterricht. 

Falls hierzu in Zukunft Änderungen verfügt werden, wird das Musikschulbüro eine entsprechende Information umgehend weitergeben.

Bis dahin bleibt es wie bis zu den Osterferien - Mindestabstände und Maskenpflicht im Unterricht laut unserem Hygienekonzept um mögliches Infektionsgeschehen einzudämmen.

Bleiben Sie gesund.

Ihr Musikschulbüro

Artikel im Merkur - "Musik verbindet" - Mozart und mehr.

31. März 2021

Wir freuen uns dass auch der Merkur über den erfolgreichen Livestream "Musik verbindet" - Mozart und mehr vom 26.03.21 berichtet.

Hygienekonzept der Musikschule Vaterstetten

18. März 2021

Anbei finden Sie das aktuelle Hygienekonzept der Musikschule Vaterstetten.

Die jeweilige Phase ist abhängig von der 7-Tages-Inzidenz.

Weitere Informationen zur Einstufung finden Sie unter der 12. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, welche ebenfalls hier auf der Homepage hinterlegt ist.

Jugend Musiziert Landeswettbewerb - 1. Preis in der Kategorie Hackbrett solofür Lea Luisa Häfner

18. März 2021

Lea-Luisa Häfner (Hackbrettklasse Günter Ebel bei der Musikschule Vaterstetten) hat beim Jugend Musiziert Landeswettbewerb Bayern in der Altersgruppe IV einen 1. Preis in der Kategorie Hackbrett solo erreicht. Begleitet wurde sie von Katharina Rein an der Harfe (Klasse Carolin Gruber), die ebenfalls mit einem 1. Preis für ihr Begleitspiel ausgezeichnet wurde.

 

Das Programm der beiden Schülerinnen aus Vaterstetten und Zorneding begann mit einer Sonate für Hackbrett und Basso Continuo von Guiseppe Battista Sammartini,. Hierbei handelt es sich um eine Originalkomposition aus der Mitte des 18. Jahrhunderts, die von den Musikerinnen sehr musikalisch und stimmig im Zusammenspiel vorgetragen wurde. Daran schloss sich das zeitgenössische Stück von Rudi Spring „Epilog zu einem estnischen Schifferlied“ an, das  - solistisch vorgetragen – viel Rhythmusgefühl, Ruhe und Musikalität erforderte. Der dritte Programmblock waren zwei anonyme Folklorestücke aus den USA, die sehr tänzerisch mit viel Spielfreude vorgetragen wurden. Den Schluss bildete die Komposition www.dubhnba.de für Hackbrett und Harfe des Hackbrettlehrers der Musikschule Günter Ebel. Das Stück aus dem Genre des Jazz zeigt, dass auf dem Hackbrett auch andere Stile Abseits der Volksmusik gut klingen. Dabei kam das Tenorhackbrett zum Einsatz, das neben einem erweiterten Tonumfang auch mit einer Dämpfmechanik ausgestattet ist. Diese ermöglicht kurze staccatoartige Töne, die ohne Nachhall die besondere Artikulation des Jazz verdeutlicht. Den Swing in dem Stück konnte man durch das Spiel der beiden Jugendlichen sehr gut nachvollziehen. Vor allem die Improvisation in der Mitte des Stückes, der Walking Bass und die Fill Ins der Harfe verliehen dem Stück den richtigen Groove.

Der Wettbewerb fand für die Altersgruppen III bis VII leider unter Ausschluss der Öffentlichkeit als Online-Wettbewerb statt. Dabei haben die TeilnehmerInnen ein zuvor produziertes Video mit dem Konzertprogramm aufgenommen und dem Landesausschuss online übermittelt. Teilgenommen haben über 700 Jugendliche aus ganz Bayern. In der Kategorie Hackbrett solo (AG III bis VI) sind 20 junge HackbrettspielerInnen angetreten, um sich gegenseitig zu messen.

Das Hackbrett hat sich bisher beim diesjährigen 58. Wettbewerb Jugend Musiziert hervorragend präsentiert. Das zeigen die 15 ersten Preise, darunter 13 Weiterleitung zum Bundeswettbewerb, der in Bremen stattfinden soll. Das Instrument Hackbrett, das im Ursprung ein klassisches Instrument ist, hat sich u. a. auch durch diesen Wettbewerb in den letzten Jahren vom Volksmusik-Image gelöst und ist in der Klassik und in der zeitgenössischen Musik angekommen. Es ist ein Instrument, das vergleichbar mit vielen anderen Instrumenten, in mehreren Stilen und Epochen zuhause ist.

Wir gratulieren Lea-Luisa Häfner und auch Katharina Rein herzlichst zu diesem tollen Erfolg!

12. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung - Vorgaben für Musikschulen

06. März 2021

Anbei finden Sie die Anpassungen zur 12. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung mit den Vorgaben für Musikschulen.

11. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

01. März 2021

Liebe Eltern, Schüler und Schülerinnen,

anbei finden Sie die 11. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, welche am 15.Dezember 2020 in Kraft getreten ist. Ausserdem ist auch die Änderung, welche am 24.Februar 2021  mit verlinkt - da diese die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichtes in Musikschulen hier genauer definiert.

Wichtig ist:

=> Ein Mindestabstand von 2m muss gewährleistet und gewahrt werden

=> Maßnahmen wie Regelmäßiges Lüften, desinfizieren und Händwaschen bleibt wie gewohnt bestehen und ist auch unserem Hygieneplan zu entnehmen

=> Maskenpflicht muss eingehalten werden, dies ist neu geregelt wie folgt:

  • Lehrpersonal muss eine medizinische Gesichtsmaske tragen.
  • FFP2 Maskenpflicht in § 20 Abs. 4 für Schülerinnen und Schüler gilt ausschließlich ab dem 15. Lebensjahr
  • Jüngere Schüler*innen müssen aufgrund von § 1 Abs. 2 Satz 2 der 11. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung lediglich eine normale Maske tragen.

=> Einzelunterricht gilt auch für Geschwisterkinder, diese dürfen nicht zusammen unterrichtet werden.

Generell gilt: Gruppenunterricht muss aufgeteilt werden wenn möglich. Die Lehrkräfte kommen auf Sie zu um Möglichkeiten dieser Teilung zu besprechen. Bitte beachten Sie, dies ist eine große organisatorische Herausforderung für Sie und das Lehrpersonal. Deshalb ist es wichtig dies nach allen möglichen Kriterien direkt besprechen. Können entsprechend der Teilung kurze Einheiten in Präsenzform wöchentlich stattfinden oder besteht die Möglichkeit vorübergehen im 2 wöchigen Turnus längere Unterrichtseinheiten zu organisieren. Es erfordert von allen Seiten Flexibilität und Kreativität um den Präsenzunterricht aus Gruppen heraus für alle bestmöglich darzustellen. Bei größeren Gruppen ist dies leider oft nicht umsetzbar, da hoffen wir dass wir bald mit weiteren Lockerungen wieder starten können.

Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne während der Öffnungszeiten des Büros in der Verwaltung. Wir helfen gerne weiter.

Ab Montag 01.03.21 ist Einzelunterricht wieder möglich

25. Februar 2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der Musikschule Vaterstetten

In dieser Woche hat uns die positive Nachricht erreicht, dass ab den 01.03.21 ab den Musikschulen unter bestimmten Voraussetzungen wieder Einzelunterricht möglich ist.

Diese erfreuliche Meldung aus der Kabinettssitzung im Wortlaut folgend:

In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die 7-Tage-Inzidenz den Wert von 100 nicht überschreitet, wird ab dem 1. März in Musikschulen Einzelunterricht wieder ermöglicht. Dabei ist der Mindestabstand zu wahren und – soweit das für das betreffende Musikinstrument möglich ist – von Schülern und vom Personal Maske zu tragen.“

Wie die Maskenfrage im Detail geregelt wird, teilen wir Ihnen mit sobald die aktualisierte Verordnung vorliegt. Am Freitag den 25.02. soll diese verabschiedet werden. Diese können Sie ab Samstag hier auf der Homepage finden und die genauen Informationen entnehmen.  Wir sind aktuell mit den Schulen und Gemeindeverwaltungen in Kontakt und gehen davon aus, dass ab nächster Woche alle Unterrichtsräume, wie es die Schülerinnen und Schüler gewohnt sind, zur Verfügung stehen. Ihre Lehrkraft wird auf Sie zukommen und alle Details über die Wiederaufnahme des Unterrichts besprechen. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Hygienemaßnahmen in den Schulen vor Ort einzuhalten sind. Die Öffnung nach dem ersten Lockdown hat gezeigt, dass es an manchen Unterrichtsorten nicht immer ganz reibungslos verlaufen ist. Wir sind uns aber sicher, alle haben dazu gelernt und vieles wird sich schneller wieder einspielen.

 

Im Moment sieht es leider noch so aus, dass Unterricht in Gruppen (Ensembles, Chöre, Klassen, Früherziehung, Eltern Kind Gruppen etc.) leider noch nicht wieder erlaubt sind. Wichtig ist in diesem ersten Schritt, dass der Inzidenzwert unter 100 bleibt und wir so hoffentlich Schritt für Schritt weiteren Lockerungen realisieren dürfen.

 

Wir freuen uns sehr, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte nun endlich wieder im selben Raum begegnen dürfen. Und hoffen, dass alle den Präsenzunterricht mit Freude und Motivation wieder erleben.

 

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Haben Sie alle ein schönes Wochenende

Mit herzlichem Gruß

Ihr Musikschulbüro